"Mi ihren Geschichten richtet sich die Autorin (...) an Alteingesessene, Neubürger, Städte- und Outdoor-Touristen sowie Ausflügler, die etwas über die Landschaft, Städte, Dörfer und Weiler, die Burgen, Schlösser, Dome und Kapellen entlang des 246 Kilometer langen Flusses erfahren möchten." Wiesbadener Kurier

"Ich hätte zwei Bücher füllen können', meint die Autorin, die auch einen Großteil der Fotos beigesteuert hat." Journal. Wochenendmagazin der Rhein-Main-Presse

"In dem Reiseführer ist der Autorin ein Mix von wissenschaftlichen Anekdoten, Naturbeschreibungen und Chrakterisierungen berühmter Persönlichkeiten gelungen."

Wetzlarer Neue Zeitung

"Warum warf Goethe sein Taschenmesser in die Lahn? Diese und andere Fragen beantwortet Andrea Reidt in ihrem Reiselesebuch mit Geschichten und Anekdoten aus Vergangenheit und Gegenwart des Lahntals." Clever reisen 2/16

"Die Journalistin lädt zum interessanten 'Stadt-Land-Fluss' ein: Gut geschrieben und gut recherchiert."
Nassauische Neue Presse + Frankfurter Neue Presse

"Die Autorin nimmt uns mit in ein ganz spezielles Gebiet, das sie gut kennt, und stellt uns anschaulich Land und Leute vor. Ihr erzählendes Reisebuch macht Lust, Leib und Seele auch mal (wieder) von 'Wellen, Wind und Weitblick' aus dem Alltag katapultieren zu lassen." Ellen Pomikalko, BuchMarkt

"Von Wanderdünen und Wattwanderungen,versunkenen Siedlungen und vergrabenen Strandkörben erzählt Andrea Reidt in 'Viel Meer'." buchjournal

"Sinnvoll geordnet und mit Karte im hinteren Teil ein Buch mit vielen Anregungen für schöne Touren." LandGang
 

 

"Im Gespräch mit der Journalistin Andrea Reidt erzählt der heute 83-Jährige Unternehmer, welche geschäftlichen Purzelbäume er schlug und welche Weichen er stellte ... Der O-Ton dieser Gespräche bietet einen einzigartig spannenden und vor allem auch originalen Unternehmerblick auf über 50 Jahre deutsche Wirtschaftsgeschichte." BuchMarkt

"Der Enkel" ist ein unterhaltsames, ehrliches und lesenswertes Buch über einen wichtigen Unternehmer des Landes Baden-Württemberg." Südkurier

"Ich habe das Buch in einem Zug gelesen. Es ist ...von Andrea Reidt im Zusammenwirken mit Otto Julius Maier geradezu spannend und entwaffnend ehrlich komponiert." Werner Nostheide, Toyscene

"Hurdy Gurdy" und noch viel mehr

… Das Ländliche gehört zu den Lieblingsmotiven der Autorin, was bei der Lektüre deutlich zu spüren ist. Dabei widerstand sie der Versuchung, eine reine Idylle abzubilden. … In Essayform spürt Andrea Reidt besondere Plätze in der Region auf.

Lauterbacher Anzeiger

"Bekannte Orte und Geheimtipps: … Vermutlich könnte man über fast alle im Reiseführer erwähnten Glücksorte ein eigenes Buch schreiben. Aber auch auf nur einer Seite Text schafft es Andrea Reidt den jeweiligen Ort unterhaltsam und informativ darzustellen. Und so macht sie Lust darauf, diese Orte zu entdecken und dort genau wie sie das Glück zu finden. Ein tolles Buch für Neugierige und Reiselustige." Jörg Thamer, Blog Lahntastisch.de